Was ist Amerikanische Chiropraktik?

Amerikanische Chiropraktik ist ein ganzheitliches Verfahren zur Analyse, Diagnose und Behandlung des gesamten Bewegungsapparates. Sie betrachtet den ganzen Menschen. Die Körperstatik und die damit verbundenen neurophysiologischen Konsequenzen für den gesamten Organismus werden analysiert und optimiert.

Amerikanische Chiropraktik ist wissenschaftlich fundiert und wird insbesondere in den USA seit mehr als 100 Jahren an Universitäten gelehrt. Sie stellt das Nervensystem in den Mittelpunkt der Behandlung. Die Ursache vieler Erkrankungen und Symptome liegt in der gestörten Regulation der Gewebe, zum Beispiel der Muskulatur. Nur ein freies Nervensystem kann die komplexen Abläufe im Gewebe optimal steuern und die Selbstheilungskräfte des Körpers zur Entfaltung bringen. Durch gezielte sanfte Impulse werden Blockierungen und Subluxationen gelöst. Das Nervensystem wird vom Druck befreit.

Behandlung am Kopf und Nacken

Wer profitiert von
 Amerikanischer Chiropraktik?

Von Amerikanischer Chiropraktik kann jeder profitieren. Sie wirkt altersunabhängig und ist in allen Lebensphasen sinnvoll. Bei Säuglingen und Kindern fördert sie eine gesunde Entwicklung. Bei Erwachsenen reduziert sie stressbedingte Verspannungen und Fehlstellungen und bei Senioren verbessert sie die Mobilität. Auch Sportler profitieren von Amerikanischer Chiropraktik: Sie können ihre Leistungsfähigkeit verbessern und schneller regenerieren.

Säuglinge und Kinder

Die Ursachen von Wirbelsäulenbeschwerden im Erwachsenenalter können durchaus in der frühen Kindheit liegen. So kann es zu Irritationen des Bewegungsapparates kommen, nicht selten ausgelöst durch den Geburtsvorgang (Kaiserschnitt, Saugglocke), die später zu anhaltenden gesundheitlichen Problemen führen.
Amerikanische Chiropraktik kann bei folgenden Störungen im Kindesalter schonend und nachhaltig helfen und die natürlichen Selbstheilungskräfte stimulieren:

  • KISS-Syndrom (Kopfgelenk-Induzierte Symmetrie-Störung)
  • Schiefhals nach der Geburt
  • Schreikinder, 3-Monatskoliken
  • Entwicklungs- und Wachstumsstörungen
  • Störungen der Motorik
  • Haltungsstörungen der Wirbelsäule (Skoliose, Hohlkreuz)
  • Beckenschiefstand und vermeintliche Beinlängendifferenz
  • Knie- und Fußschmerzen
  • ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung)
  • Chronische Infekte
  • Allergien
Babyhand
Golfer auf dem Golfplatz beim Abschlag

Erwachsene und Senioren

Im Alter kommt es zu zunehmenden Verschleißprozessen im Bewegungsapparat, die zu einer Minderung der Beweglichkeit und auch zu Schmerzen führen können. Der nicht selten geäußerte Verweis darauf, dass man hieran „nichts ändern könne“ und sich der Betroffene „hiermit abfinden müsse“ ist nicht richtig. Durch sanfte Amerikanische Chiropraktik kann man versuchen, die noch zur Verfügung stehen- den Ressourcen bestmöglich zu nutzen und die Lebensqualität zu verbessern. Regelmäßige chiropraktische Behandlung (Justierung) kann die körperliche Leistungsfähigkeit steigern und die Gesundheit nachhaltig stärken und erhalten.

Bei diesen Beschwerden kann Amerikanische Chiropraktik helfen:

  • Kopfschmerzen, Schwindel und Migräne
  • Nackenschmerzen und Verspannungen
  • Rückenbeschwerden (Bandscheibenvorfall, Spinalkanalstenose)
  • Hexenschuss und Ischiasschmerzen
  • Schulter- und Armschmerzen (Karpaltunnelsyndrom)
  • Hüft- und Kniegelenksbeschwerden
  • Fußschmerzen und Fersensporn
  • Reduziertes Allgemeinbefinden, Abgeschlagenheit

Sportler

Gerade Sportler sind darauf angewiesen, dass ihr Nervensystem zu 100 Prozent funktioniert, um die bestmögliche Leistung erbringen zu können. Häufig sind chronische Probleme im Bereich des Bewegungsapparates sowie wiederkehrende Verletzungen, z. B. im Bereich der Knie, Sprunggelenke und Achillessehnen, auf eine nicht optimale nervale Ansteuerung durch die zugehörigen Nerven im Rücken zurückzuführen.
Durch sanfte Amerikanische Chiropraktik werden Störfelder beseitigt, das Nervensystem wird von Druck befreit. Bei regelmäßiger Anwendung kann die körperliche Leistungsfähigkeit verbessert, ein optimierter Muskelaufbau und eine verbesserte Koordination erzielt werden.

Bei diesen Beschwerden kann Amerikanische Chiropraktik bei Sportlern helfen:

  • Funktionsstörungen im Zusammenspiel von Muskeln, Bändern und Gelenken
  • Muskelverspannungen
  • Schulter- und Nackenschmerzen
  • Tennis- und Golfer-Ellenbogen
  • Hüft- und Leistenschmerzen
  • Knieschmerzen bei Verschleiß und Patellaspitzensyndrom
  • Fersensporn und Achillodynie
  • Verletzungsprävention
  • Leistungsstagnation
Behandlung am Rücken und der WirbelsäuleBehandlung am Nacken und Schultern

Wann hilft Amerikanische
Chiropraktik?

Funktionsstörungen der Körperstatik führen zur Beeinträchtigung des Nervensystems. Der Körper kann sich nicht mehr selbst regulieren, und erste Symptome der Krankheit können auftreten. Amerikanische Chiropraktik beseitigt die Ursache und kann damit nachhaltig bei zahlreichen Erkrankungen wirken.

  • Verspannungen und Bewegungseinschränkungen
  • Tinnitus, Schwindel, Hör- und Sehstörungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • ADS, Konzentrationsschwäche
  • Rückenschmerzen und Ischiasbeschwerden Iliosakralgelenk (ISG)
  • Bandscheibenprobleme
  • Gelenkbeschwerden (Schulter, Knie, Fuß)
  • Beckenfunktionsstörung nach Schwangerschaft
  • Entwicklungs- und Wachstumsstörungen bei Säuglingen und Kindern

Was kann Amerikanische Chiropraktik leisten?

Amerikanische Chiropraktik beseitigt die Ursache der Störung und wirkt dadurch nachhaltig und präventiv. Sie stimuliert die natürlichen Selbstheilungskräfte und das Immunsystem, verbessert die Statik und somit die Funktion des Nervensystems: Der Körper ist wieder in Balance.

Das wissenschaftlich fundierte Diagnose- und Therapiesystem ist eine sinnvolle Alternative zur Schulmedizin. Das schonende und schmerzfreie Heilungskonzept vermeidet Spritzen, Medikamente und aufwendige Untersuchungen. Es hilft dank des ganzheitlichen Ansatzes auch bei therapieresistenten Fällen. Amerikanische Chiropraktik kann auch angewendet werden, um Operationen zu vermeiden.

Behandlung am Kopf und Nacken